Bier

Mexican Standard

19:43 Uhr – Zur Abwechslung mal wieder was dunkles, ein Stout. Scheinbar aus Mexiko, denn es heißt Mexican Standoff Stout. Nach kurzer Überprüfung weiß man aber, dass dieses Bier aus Hagen-Dahl kommt und sich Emma – Biere ohne Bart, Braukollektiv Freiburg und Freigeist Bierkultur dafür verantwortlich zeigen. Es ist lediglich von der mexikanischen Horchata, ein Reisgetränk mit Zimt, inspiriert. Das zeigt sich auch an der Zutatenliste: Wasser, Gerstenmalz, Haferflocken, Laktose, Hopfen, Zimt, Tonkabohnen und Hopfen.

Auf dem Etikett sind drei Menschen, eine Frau, zwei Männer, in Ponchos und mit Strohhüten zu sehen, die jeweils aus großer Höhe ein Bier einschenken. Da die drei am Bauch zusammengewachsen sind, ergibt sich durch das im Guss befindliche Bier so eine Art Stern. Schwierig zu erklären, aber eine nette Idee.

Aber nun zum Wesentlichen: Das Stout ist pechschwarz, wirkt schon fast ein bisschen wie Öl, und von einer dünnen, bräunlich-cremigen Schaumschicht überzogen. In der Nase zeigen sich starke Röstaromen, auch ein bisschen rauchiges Holz und ein herbsüßer Hauch von Karamell.

Beim ersten Probieren passiert einen Moment lang nichts. Dann kommt aber mit voller Wucht kalter, starker, gesüßter Kaffee daher. Kaffee bedeutet auch ein gewisses Röstaroma und eine ganz bestimmte säuerliche Herbe, die ich vor allem innen an den Backen wahrnehme. Zimt schmecke ich überhaupt keinen raus, Tonkabohne auch nicht (aber das wüsste ich auch nicht, wie die schmecken soll). Alles in allem also ein ganz ordentliches Stout – aber auf keinen Fall so außergewöhnlich, die die Zutatenliste und das Etikett versprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.