Bier

Wer hat Angst vorm schwarzen Hai?

Veröffentlicht

20:27 Uhr – Ich lahme seit Montag ein bisschen, bin irgendwie nicht so fit und habe ständig Kopfweh. Viel Schlaf diese Nacht wird helfen. Und dem Schlaf soll ein Black Shark von Camba auf die Sprünge helfen. Das ist ein schwarzes India Pale Ale, also, so stelle ich es mir vor, ein sehr dunkles, sehr hopfiges Bier. 8,5 Prozent Alkohol verspricht das Etikett, dazu 120 IBU. Das kann ja heiter werden.

Was das Etikett angeht ist der Black Shark die blaue Variante von Camba. Also alles wie gehabt aber in Blau: Großes rundes Logo, in dem Camba Brauerei Handwerk und Bayern steht, darunter ein schräger Schriftzug, der den Namen des Bieres nennt. Nettes Detail ist ein bordeauxrotes Fischlein. Das soll wohl ein Goldfisch mit Haifischflosse sein.

Das Bier fließt fast schon ölig und tiefschwarz ins Glas. Schaum bildet es eigentlich gar keinen, nur eine beigefarbene, grobporige Blasenschicht, die schnell verschwindet. Das Black Shark riecht sehr stark. Oder um es anders zu sagen: Es stinkt undefinierbar. Wenn man es doch zu definieren versuchen möchte, könnte man eine starke Bitternote entdecken, leicht faulenden Kompost vielleicht noch. Richtig viel Lust macht dieser erste Eindruck nicht.

Der erste Schluck ist dann aber zunächst unspektakulär. Bis sich, nach vielleicht einer Sekunde, vom Hals her kommend langsam eine bittere Spur bis zur Zungenspitze zieht. Richtig unreife Beeren könnten das sein, in einer Mischung mit irgendwas Rauchigem. Das ist ein sehr intensiver Geschmack, aber eigentlich kein unangenehmer. Durch das viele Röstmalz ist die angekündigte Bitterkeit von 120 IBU zwar immer noch deftig, aber durchaus auszuhalten.

Da ich noch mindestens drei Viertel des kleinen Fläschchens übrig habe und es nicht so wirklich schnell in mich hineinspringt, probiere ich es mal in Kombination mit einem Stückchen Bitterschokolade. Während für Schokolade zu Bier eigentlich ein No-go ist, ergänzt sich das in dem Fall ganz gut. Obwohl das Black Shark im Gegensatz zu anderen dunklen Bieren selbst keine deutlichen Kaffee- oder Schokoladenaromen hat.

Wie soll ich sagen? Der Geruch ist furchtbar. Der Geschmack ist für ein schwarzes Bier in Ordnung, wobei der Reiz wohl eher im Versuch besteht, irgendeinen Geschmack zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.