BierWort zum Tag

Urban Beergardening

11:48 Uhr – „Hier wächst Ihr Bier“ soll bald auf einem Schild auf meinem Balkon stehen. Ich habe mir nämlich für 2019 ein ganz spezielles Projekt vorgenommen: Ich möchte ein Bier brauen, dessen Zutaten ausschließlich auf meinem ungefähr zehn Quadratmeter großen Balkon gewachsen oder entstanden sind. Die heutige und erste Übung war vermutlich die einfachste, ich habe den Hopfen eingepflanzt. Zwei ganz kleine und zarte Pflänzchen der Sorten Callista und Polaris stecken nun in der Mitte zweier scheinbar viel zu großen Töpfe, die mit 80 Litern Blumenerde gefüllt sind. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Hopfenranken schon bald gedeihen und im Frühsommer bereits oben am nächsten Balkon anstoßen.


Außerdem habe ich diesen herrlichen Frühlingsvormittag auch direkt mal genutzt, um meinen Balkon wieder fit für den Sommer zu machen. Ich habe also den Rasenteppich gesaugt, leere Blumentöpfe aufgeräumt und die Gartenmöbel abgestaubt. Momentan trocknet alles an der Sonne, aber am Nachmittag sollte mein Sommerparadies für den Genuss des ersten Bieres einsatzbereit sein.

Auf dem Weg zum selbstgebrauten Balkon-Bier fällt natürlich noch mehr an. Bier braucht bekanntermaßen neben Hopfen noch Malz, Wasser und Hefe. Regenwasser kann ich sicherlich irgendwie sammeln. Gerste werde ich auch versuchen zu sähen, hoffentlich wächst die. Wie das mit dem Mälzen und Schroten so funktioniert überlege ich dann, wenn ich die Körner gedeihen sehe. Ein großes Fragezeichen ist im Moment noch, wie ich auf meinem Balkon Hefe wachsen lassen kann. Aber wenn es einfach wäre, wäre es ja Winzerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.