BierWort zum Tag

Original kühl

21:54 Uhr – Auf dem Weg nach Zürich habe ich letzte Woche auf der Durchfahrt in Österreich bei einem Hofer (Alpen-Aldi) Stopp gemacht und mich bei der Gelegenheit nicht lumpen lassen und mir eine kleine Auswahl an Bieren eingepackt. Beginnen möchte ich heute mit der Verkostung einer Flasche Kühles Blondes Original Bier, das die Wiener Ottakringer Brauerei exklusiv für Hofer braut und in ein grünes 0,33 Liter-Einwegglasfläschchen verpackt. Die Temperatur in den Namen zu packen ist auf jeden Fall ein schlauer Schachzug. Kurz habe ich überlegt, ob das blöd ist, weil das Bier ja nicht von Haus aus kühl ist. Aber Glühwein steht ja auch nicht heiß im Weinregal.

Beim Einschenken macht sich aber direkt ein bisschen Ernüchterung breit: Es sieht sehr dünn aus, bildet überhaupt keinen Schaum und riecht außerdem süßlich und eigentlich nicht nach Bier. Naja. Ganz so schlimm ist es dann nicht. Eine leichte Süße bleibt aber, sodass man sich erst vergewissern muss, ob das wirklich kein Radler ist. Nein, nur Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hopfenextrakt und 5,0 Prozent. Kein Radler. Auch nach mehreren Schlücken (ich hab im Duden geschaut, „die Schlücke“ ist der korrekte Plural von „der Schluck“, wobei eher „die Schlucke“ empfohlen wird) wartet man vergebens auf irgendein geschmackliches Signal oder einen Hauch von Bitterkeit. Nichts.

Das Schöne ist: Gegen dieses Bier kann wohl niemand was haben. Es ist absolut massenkompatibel und auch für Nicht-Biertrinker geeignet. Wie schon das Easy kann man also eigentlich nicht viel falsch machen, wenn man ein mildes, süffiges Bier für einen sonnigen Tag sucht. Vermutlich ist das auch genau das, was Hofer verkaufen möchte. Und das alles pfandfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.