BierWort zum Tag

Die ehrliche Alternative

21:37 Uhr – Am Wochenende habe ich mal wieder Großputz gemacht, mit meinem neuen Wundermittel, dem Saubermax Power Reiniger. Das ist ein richtig scharfes Zeug, das bei der richtigen (= viel) Dossierung jeden Schmutz  packt. Der unangenehme Nebeneffekt ist, dass der Saubermax einen ziemlich beißenden Geruch hinterlässt, der einem vor allem in geschlossenen, kleinen Räumen den Atem nimmt. Und auf jeden Fall einen trockenen Mund hinterlässt. Höchste Zeit also für ein schönes Feierabendbier im Liegestuhl auf dem bereits dunklen Balkon. Mit Blick in den Kühlschrank gibt es bei der Auswahl keine Zweifel: Was würde nach einem durchputzten Tag besser passen als ein schönes Dosenbier aus dem Hause 5,0 Original?

Klar, ich habe in den vergangenen Jahren zahlreiche Dosen 5,0 getrunken. Sei es nun das Rote (Export), das Schwarze (Pils) oder in Ausnahmefällen auch das Grüne (Radler). Allerdings kommt das Bier oft unter Extrembedingungen und meist mit einer Trinktemperatur jenseits der 20 Grad zum Einsatz, zum Beispiel bei Festivals oder Ausflügen. Tatsächlich ist es erst knapp zwei Wochen her, dass ich mir zwei schwarze Dosen im Rewe gekauft habe, weil es meine liebsten Biermarken nicht gab und ich außerdem keine Lust hatte, schwere Glasflaschen den Berg hinauf zu schleppen. Da ich eine der Dosen sogar wieder runter getragen habe, war dieser Kauf sogar noch effektiver. Und diese Dose habe ich heute aus meinem Kühlschrank gefischt. Das gedankenlose Festivalbier in der knallharten, gemütlichen Genussverkostung. Mal schauen.

Und Zisch, und Klick, und weg. Nun gut, auch eiskalt ist das 5,0 Original Pils zugegebenermaßen keine geschmackliche Offenbarung. Aber es kommt sehr ehrlich um die Ecke, schnörkellos wie die Dose ist auch der Geschmack. Da ist nichts, was nicht hingehört, nichts, was stört. Die herbe Note triftet schon eher ins Bittere ab, ist aber gerade noch erträglich. Und ansonsten passt es für ein günstiges Dosenbier, das keine höheren Ansprüche anmeldet, einfach. Ich werde mir nicht den Keller mit Paletten für lauschige Sommerabende füllen. Aber als schnelle Bieralternative in allen Lebenslagen in der praktischen Halbliterdose überzeug es allemal. Vor allem, weil man die leere Dose so wunderschön in die Ecke pfeffern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.