Sportarten, die uns egal waren

22:43 Uhr – Es kann nicht immer Fußball-WM oder EM sein. Und Olympia hat ja schließlich auch seinen Reiz. Man schaut nämlich ständig Sportarten, die einem normalerweise total am Arsch vorbei gehen. Gerade habe ich zum Beispiel versehentlich in das Hockey-Spiel zwischen Deutschland und Belgien reingezappt. Zum ersten Mal seit 104 Jahren wird auf einem blauen Platz gespielt. Ich habe noch nie auch nur eine Sekunde Hockey gesehen. Es eigentlich ganz schön, vor allem weil es so ähnlich wie Fußball funktioniert und auch so aussieht. Und ziemlich anstrengend siehts aus, aber ich glaub das hat Olympia so an sich. Ich muss jetzt nur noch rausfinden, ob das Hockeyfeld irgendwie gewässert wurde, weil das sieht immer so aus, als ob das was hochspritzen würde. Oder ist es doch SO anstrengend? Auf jeden Fall gibt es lange, kurze und Straf-Ecken. Ob es Abseits gibt hab ich jetzt noch nicht herausgefunden. Bei Foul gibt’s auf jeden Fall lange Ecke. Benjamin Wess‘ Spitzname ist ja Dani Alves – Außenverteidiger halt. Ich bin ja jetzt Benjamin Wess-Fan. Der ist nämlich sauoft im Bild – auch weil er grad fast nem Belgier seinen Schläger über die Pommesrüber gezogen hätte. Einen Elfmeterpunkt gibt’s auch. Und Eckfahnen. Ich schmeiß mich weg: Grüne Karte! Was ist da wohl die Steigerung? Also als Kommentator kann man das auf jeden Fall zu 90 Prozent mit Fußballphrasen abdecken. Und jetzt ist Halbzeit.

Veröffentlicht von

Ein Gedanke zu „Sportarten, die uns egal waren

  1. HSGB!
    Bin zwar kein Hockey-Experte aber das Zeug das da hochspritzt nennt sich Granulat, da Hockey (zumindest in London) auf Kunstrasen gespielt wird. Tja das wars auch schon wieder mit meinem geballten Fachwissen. Ja dann tschiss, nää.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.