Saison-Sonett: 2. Spieltag

Barbarossa

180 Minuten wurden am Sonntag gespielt:
Gladbach in Freiburg, Hannover in Mainz,
nur ein Tor, das fiel in beiden Partien keins.
Mehmedi hat aus elf Metern zu hoch gezielt.

Torreicher war das Samstagsspiel am Rhein:
Zwischen Leverkusen und Hertha BSC Berlin
geht es munter mal rüber, mal her und mal hin.
Am Schluss schenkt Leverkusen Hertha vier Tore ein.

Bei Bayern spielt jetzt ein Spanier mit rotem Bart,
der spielt Pässchen wie Babypopos so fein und zart.
Manche nennen ihn Xabi Alonso, andere Barbarossa.

In Hamburg ist mal wieder gar niemand munter,
der Dino geht daheim sogar gegen Paderborn unter.
Aber der HSV träumt ja gern von Europa – Hossa, Hossa!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.