mülltonnenhitler14:43 Uhr – Am Samstag arbeiten, dann eine Tour durch zwei Baumärkte und anschießend durch einen überfüllten Supermarkt. Da ist man doch froh, wenn man es schon fast bis nach Hause geschafft hat und den Blinker in die so vertraute Straße setzt. Fast wie ein kleines Schulterklopfen von ganz oben kommt es einem dann vor, wenn am Straßenrand direkt vor der Haustür gerade ein Parkplatz frei wird. Die ältere Dame hat ihren silbernen Wagen schon aufgeschlossen und beladen, sie verabschiedet sich gerade von ihrem Mann. Also gut, die Zeit sollen die beiden haben, fahr ich halt noch einmal um den Block und schnapp mir den Parkplatz. Es läuft. Keine Minute später komm ich zurück, perfektes Timing: Auf dem Parkplatz direkt vor meiner Haustür steht kein silbernes Auto mehr. Aber halt. Dafür steht dort jetzt eine schwarze Mülltonne. Ihr scheiß Mülltonnen-Nazis! Ich bin mir sicher, dass Rentner, die öffentliche Parkplätze mit Mülltonnen besetzten auch NPD wählen, Kinder mit Migrationshintergrund beim Fußballspielen zu laut finden und beim Discount ein Kilo Putenbrust für 99 Cent kaufen. Pfui!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.