Körniger Hüttenkäse

20:20 Uhr – Bezüglich des Testens von Hüttenkäse war ich etwas skeptisch. Was das wohl sein wird? Es hört sich ja schon irgendwie nach einen Stück Käse an, das in einer verwahrlosten Berghütte vor sich hinschimmelt und stinkt ohne Ende. Die Bezeichnung „körnig“ macht das ganze auch nicht unbedingt appetitlicher. Aber: Eine wirkliche Entdeckung! Im ersten Moment dachte ich irgendwie an Zaziki, dann an etwas weicheren Feta-Käse. Hüttenkäse ist sehr lecker und wird jetzt öfter Mal auf meinem Tisch landen. Die Reste, die ich nicht sofort vertestet habe, befinden sich derzeit zusammen mit gehackten Zwiebeln in einem Blätterteigmantel in meinem Backofen. Die Rezeptidee stand auf dem Hüttenkäsebecher.

Sollte mir jedoch der Geschmack vergehen, wenn ich weiß, was Hüttenkäse eigentlich ist? Es folgt die Auflösung. Ich möchte es etwas vereinfacht darstellen, wer es genauer wissen will, kann ja mal den Herrn Google fragen. Hüttenkäse ist schlichtweg ein Frischkäse aus (pasteurisierter) Kuhmilch, der im Käsewerdungsprozess zerhackt wird, was zu der körnigen Struktur führt. Und fertig. Also überhaupt nichts gammliges verstunkenes, sondern im Gegenteil: Etwas ganz frisches!

Und jetzt wird die Blätterteigkreation probiert!

Kurzsteckbrief:

  • Produkt: Körniger Hüttenkäse
  • Herstellung: Milch mit Milchsäurebakterien
  • Behandlung: Hacken und Waschen
  • Preis pro 100 g: 49 Cent
  • Kalorien pro 100 g: 91
  • Fett pro 100 g: 3,9 g
  • Zucker pro 100 g: 2,2 g

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Körniger Hüttenkäse

  1. hey
    du testest zur zeit auch eher weniger…
    ich hätt dir en tipp
    teste schon mal eckelbier für den 23.12 🙂
    bis dann
    gruss

  2. Das neuste Milchprodukt steht schon im Kühlschrank und gammelt vor sich hin… hab nur gewartet, bis mal wieder wer nen Kommentar schreibt 😀
    Der Ekelbiertest ist natürlich schon lange abgeschlossen und der Sieger steht seit 9 Tagen auf der Heizung, bleibt aber natürlich noch geheim. Es wird ein herrliches Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.