BierWort zum Tag

Hipp Hipp Hurra

18:50 Uhr – Nach einem langen und terminreichen Arbeitstag bin ich heute zur Wohnungstür rein, kurz am Kühlschrank vorbei und direkt durch die Balkontür wieder raus. In der Abendsonne habe ich in meiner Hand ein eiskaltes und äußerst hübsches Fläschlein Bier gefunden: Ein Berg Jubel Bier. Das Etikett der braunen 0,5-Liter NRW-Flasche ist sehr dezent gehalten; blaue, geschwungene Schrift auf vergilbtem Ökoweiß. Das Logo zeigt einen blauen Adler, der über einem Kirchturm davonfliegt. Sehr ansprechend.

Das naturtrübe Bier aus der Berg Brauerei Ulrich Zimmermann aus Ehingen überzeugt dann direkt mit sehr vollem, aber angenehm mildem Geschmack. Ich trau mich das jetzt kaum zu schreiben, aber ich meine sogar, eine leichte Nussnote bemerkt zu haben. Dazu ist das Jubel Bier leicht hopfig herb. Bis zum allerletzten Tropfen bleibt dieses Bier ein Genuss. Ich bin begeistert, echt.

Was mich noch neugierig gemacht hat, ist die Tatsache, dass dieses wunderbare Gebräu hopfengestopft ist. Das hört sich interessant an. Und zwar funktioniert das so: „Am Ende der langsamen Zwei-Tank-Reifung wird Tettnanger Aromahopfen in den Reifetank gestopft“. Verstanden? Ich auch nicht, ist aber lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.