Wort zum Tag

Die Beulen der Herde

Veröffentlicht

17:25 – Im Jahre 2010 nach Christi – Wochenlang habe ich mich darauf gefreut, dass der Roman „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett verfilmt wurde und nun endlich im Fernsehen kommen sollte. Aufgrund der Länge der Geschichte und dem Anspruch des Autors war es wahrscheinlich sogar sinnvoll, das ganze nicht ins Kino zu bringen, sondern in einem vierteiligen Fernsehfilm abzuhandeln. Gestern war es dann auf Sat1 soweit. Was soll ich sagen? Eine herbe Enttäuschung. Die Handlung weicht von Anfang an ziemlich stark vom Buch ab, vor allem auch in Dingen, die meiner Meinung nach für die Logik des weiteren Geschehens wichtig sind. Auch auffällig war, dass die Personen, die zu Beginn Kinder sind, von sehr erwachsenen Schauspielern übernommen wurden, was dann irgendwie nicht mehr recht zu den kindlichen Charakteren passen mag. Diesbezüglich ist auch enttäuschend, wie wenig Ausstrahlung und Schönheit die Schauspielerin, die die Aliena spielt, in den Film einbringt. Da hätte man sich nach der Lektüre eine deutlich stärkere Person erwartet. Alles in allem kam der Film doch sehr nahe an Streifen über Magier, Zauberer und Drachen im Nachmittagsprogramm. Schade. Ich könnte mich wirklich darüber aufregen, was aus dieser fesselnden Geschichte gemacht wurde. Aber es hilft ja nix.

Bisher habe ich mir immer gern die Verfilmungen von Büchern, welche ich gelesen habe, angesehen und dabei bei den Details auch gerne ein Auge zugedrückt. Nächsten Montag werde ich allerdings vermutlich nicht den zweiten Teil anschauen, sondern vielleicht lieber Bauer sucht Frau.

Derzeit lese ich – begonnen als Vorbereitung für die Verfilmung – „Die Säulen der Erde“ (was dank seiner Dicke interessanterweise Jahrelang als Unterlage für den Radiowecker von meinem Vater herhalten musste, bis ich dann Ken Follett für mich entdeckt habe), anschließend werde ich mir den zweiten Teil „Die Tore der Welt“ reinziehen, obwohl ich auch das schon kenne. Und anschließend wir dann der neue, dritte Teil gekauft. Das wird ein Spaß – und hoffentlich besser als der Film.

2 Gedanken zu „Die Beulen der Herde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.