Damit die Welt in trockenen Tüchern ist

17:45 Uhr – Einige von euch werden das Problem kennen: Man duscht viermal am Tag in seinem fensterlosen Badezimmer. Natürlich duscht man ordentlich lange und ordentlich heiß, sodass die Luftfeuchtigkeit im Bad ziemlich tropisch wird. Danach trocknet man sich ab und hängt das Handtuch an den Haken. Der Haken dabei ist: Bis zum nächsten Abtrockenvorgang trocknet das Handtuch nicht. Aber gerade eben unter der Dusche habe ich die Welt verbessert. Zumindest in der Theorie, an der Praxis müssen sich andere versuchen. Aber das dürfte kein Problem sein, die Idee ist nämlich simpel und genial zugleich: Duschhandtücher brauchen Aufhänge-Teile an zwei Ecken anstatt nur an einer oder gar in der Mitte. Dann hängt das Handtuch nämlich nicht zusammengeknüllt am Haken, sondern offenbart seine ganze Oberfläche der frischen Luft. Ich hab jetzt keine Formel dafür parat, wie viel schneller das Handtuch dann trocknet, aber ich bin mir sicher, dass es klappt. Und meine Oma (die Praktikerin) freut sich sicher auch, wenn sie bald an alle meine Handtücher neue Aufhänger dran nähen darf.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.