Beira-Rio, Giovani dos Santos, Joel Campbell, Igor Akinfeevs, Tim Cahill und die Wilde 13

20:41 Uhr – So, jede Mannschaft mindestens einmal spielen gesehen, es ist Zeit für ein paar Worte zur WM. Der ganz große Favorit Brasilien ist beim Heim-Turnier zwar ganz gut auf Kurs, aber ganz so überragend wie sich die Fußballwelt das vorgestellt hat, ist das alles noch nicht. Das liegt zum Teil natürlich auch an den Mexikanern, die fleißig dagegengehalten haben und für mich zu den großen Sympathisanten des Turniers gehören. Aus dem erweiterten Favoritenkreis haben auf jeden Fall die Holländer ein Ausrufezeichen gesetzt, erst mit dem 5:1 gegen Spanien und eben auch mit dem umkämpften Sieg gegen Australien. Die Jungs aus Uruguay haben sich mit ihrer überraschenden Auftaktniederlage gegen Costa Rica wohl erst mal von der Geheimfavoritenrolle verabschiedet. Auf Achtelfinalkurs sind dagegen die Schweizer, was mich irgendwie schon freut. Die sollen am Freitag mal schön noch die Franzosen weghauen. Dann unsere Deutsche Mannschaft natürlich mit diesem 4:0 gegen Portugal. Da bin ich ja mal sehr gespannt, wie das so weitergeht. Eigentlich sollte man ja meinen, dass Ghana und die USA jetzt nur noch Punktelieferanten sind. Plötzlich ist alles gut, erste Autocorsos. Vor möglichen Achtelfinalgegnern braucht man wohl nicht sehr viel Angst zu haben. Die Belgier haben zwar gewonnen, aber so richtig aufbrilliert haben die ungeheimen Geheimfavoriten nicht wirklich. Und mit Südkorea und Russland fängt das Elend schon an. Neben Iran gegen Nigeria war das in meinen Augen bisher die Trauerpartie dieser WM.

Ich muss auch zugeben, dass mich die Mitternachts-Spiele doch sehr fordern. Da muss man erstmal jeden Abend durchhalten. Aber mit Cola und frischem Obst ist vieles möglich. Heute wird das Kamerun gegen Kroatien sein – eigentlich auch nicht sehr vielversprechend. Natürlich darf man trotzdem keine WM-Minute verpassen. Ansonsten:

  • Mein WM-Lieblings-Stadion: Estádio Beira-Rio in Porto Alegre
  • Meine WM-Lieblings-Spieler: Giovani dos Santos, Joel Campbell und natürlich Thomas Müller
  • Mein WM-Lieblings-Bock: Igor Akinfeevs Griff ins Leere beim Schuss von Südkoreas Keun-Ho Lee
  • Mein WM-Lieblings-Tor: Tim Cahill zum 1:1 gegen Holland
  • Mein WM-Lieblings-TV-Duo: Opdenhövel und Scholli

Fortsetzung folgt!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.