(Untitled)

14:15 Uhr – Es ist ein Wettkampf gegen die Uhr. Ich sitze jetzt tatsächlich mit meinem Laptop im Fernbus von Memmingen nach Zürich, und tatsächlich gibt es hier auch WLAN. Allerdings wohl nur in Deutschland. Und Von Memmingen aus ist man bekanntlich ziemlich bald in Österreich, ich muss mich also sputen. Übrigens reise ich erst zum zweiten Mal innerhalb von Deutschland mit dem Fernbus, die Premiere war vor einigen Jahren eine Fahrt nach Berlin. Damals war das noch die Ausnahme, ansonsten war ja gesetzliches Zugfahren angesagt. Nun also mal wieder im Reisebus auf deutscher Autobahn. Und das Prozedere hier gefällt mir sehr gut. Die Deutschen sind halt noch um ihre Busfahrgäste bemüht, nicht wie in anderen Ländern, in denen die Bevölkerung das schon kennt. Hier gibt es extra eine Dame am Abfahr-Steig, die die Fahrgäste einsammelt. In Spanien, wo Busfahren weitaus häufiger aber weniger gut organisiert ist, gibt es sowas nicht. Dann heißt es selber den richtigen Bus suchen. Hier wäre das sicher auch ohne Hilfe machbar gewesen. Schließlich gibt es am Allgäu Airport Memmingen nur eine Bushaltestelle. Ausfahrt Aitrach. Die Schweizer Grenze näherte sich unaufhaltsam. Das heißt, dass ich langsam anfangen muss, meinen Saitenwurst- und Debrezinervorrat aufzuessen. Die zulässige Fleischmenge zur Einfuhr in die Schweiz lagert nämlich bereits in Form von 520 Gramm Knoblauchsteak in meinem Rucksack. Und es wäre ja zu schade, wenn die Eidgenossen mich wegen einem Paar Saiten und einem Zungenwurstwecken nicht einreisen lassen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.