Wir lieben Lebensmittel

edeka
Bildquelle: Edk Koblenz

21:24 Uhr – EDEKA. Das sind ja bekanntlich die, die nicht nur ganz amüsante Fernsehwerbung machen, sondern auch Lebensmittel lieben. Da trifft es sich eigentlich ganz gut, dass es nur wenige Gehminuten von meinem Arbeitsplatz einen nigelnagelneuen und recht geräumigen Markt der blaugelben Handelskette gibt. Natürlich gibt es dort auch eine Fleischtheke, die warme und kalte Snacks feilbietet. Zum einen freue ich mich beim Studium des Angebots immer aufs Neue, dass ich endlich wieder in einem Landstrich wohne, in dem Brötchen „Wecken“ heißen. Zum anderen freue ich mich auch immer, dass dort Mett-Wecken auf der Karte stehen (wobei genau in dieser Kombination wiederum auch „Brötchen“ seinen Reiz hat). Die Geschichte mit den auf der Angebotstafel angebotenen Mett-Wecken hat nur einen Haken: Mett-Wecken gibt es nie. Zu keiner Tageszeit an keinem Tag. Und Mett ist auch nicht in etwa wegen großer Beliebtheit ständig aus; Mett wird einfach nicht gemacht, wie mir die Fleischwarenfachverkäuferin im Vertrauen verraten hat. Ein ziemlich hinterlistiges Angebot also. Aber beim weiteren Analysieren der groben und feinen, fettigen und extrem fettigen Auslage kam mir eine Idee. So habe ich eine Zwiebelmettwurst im Plastikdarm geordert und die plauderlaunige Dame angewiesen, mir jene auf einen Laugenwecken zu streichen. Uns war beiden schnell klar, dass eine komplette Zwiebelmettwurst auf einer Laugenweckenhälfte eine gehörige Portion ist. Der Laugenwecken war nämlich sehr klein. Und jetzt weiß ich auch, warum EDEKA Lebensmittel liebt: Die Verkäuferin hat mir mit einem Lächeln auf den Lippen und mit strahlenden Augen einen zweiten Laugenwecken verkauft.

Sehr gerne, danke.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.