Tag 12: Frutarier

Nachdem das mit der Mandelmilch ja ganz okay war, habe ich mich heute zum Frühstück an ein Glas Cashewmilch getraut. Von Konsistenz und Farbe ähnelt die der Madelmilch sehr, vielleicht ist sie noch einen Tick grauer. Der Geruch der eiskalten Cashewmilch erinnert ganz kurz an echte Kuhmilch, bevor das Nussige durchkommt. Im Geschmack ist sie dann auch richtig nussig, auch die Cashewkerne kann man gut rausschmecken. Leider fehlt auch hier der vollmundige Cremigkeitsfaktor von echter Milch.

Ein kulinarisches Highlight waren dafür meine selbstgemachten Falafel. Kichererbsen 24 Stunden einweichen, dann mit etwas Zitronensaft, Koriandersamen, Kreuzkümmel, Salz und ein bisschen Chili pürieren, kleine Kugeln formen und in Pflanzenfett frittieren. Knoblauch und Zwiebeln musste ich weglassen, aber das war gar nicht schlimm. Sowas von lecker und perfekt zu einem schönen Salat. Das wird es mit Sicherheit auch in Zukunft mal wieder geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.