Sportfernsehen

21:00 Uhr – Freunde, es wird ernst. Um beim Triathlon die letzten Sekunden beim Umziehen reinzuholen, habe ich mir heute noch schnell beim Ingo, meinem persönlichen Triathlon-Ausstatter, eine Triathlon-Hose geholt. Mit der kann man Schwimmen, Radeln und Laufen ohne Umziehen. Kurz darauf habe ich mich gefragt, warum um alles in der Welt ich mir bei einer Unwetterwarnung, acht Grad und starkem Regen in der Wettervorhersage eine kurze Hose gekauft habe. Aber ist ja egal. Eben habe ich die Hose dann unter Wettkampfbedingungen getestet: Unter der heißen Dusche. Scheint zu passen, aber unter schnelltrocknend hätte ich mir durchaus etwas Trockeneres vorgestellt. Das wiederum ist ja auch egal, denn nass wird’s am Sonntag ohnehin.

Weil mein letzter Fernsehauftritt schon so schön war, kam das Fernsehteam übrigens diese Woche nochmal vorbei. Das einmal mehr überaus beeindruckende Ergebnis will ich euch nicht vorenthalten: (ab Minute 23:45)

Übermorgen gilt’s dann also in Lindau, schon morgen reisen wir an, um an der Pasta-Party teilzunehmen. Ich würde vorschlagen, dass ihr hier euren Tipp abgebt, wie schnell ich den Triathlon hinter mich bringe. 200 Meter schwimmen, 7 Kilometer radeln und 2,5 Kilometer laufen. Alles relativ eben, nur beim Schwimmen gibt es einige Höhenmeter zu bewältigen. Zeiten unter 15 Minuten dürfen nicht getippt werden. Von allen, deren getippte Zeit ich unterbiete, bekomme ich beim nächsten Treffen ein isotonisches  Getränk. Top, die Wette gilt.

3 Replies to “Sportfernsehen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.