Opas Geburtstag

17:13 Uhr – Effektives Zeitmanagement ist heutzutage unerlässlich. Da muss man eben an Opas Achtundsiebzigsten auch mal zwischen Kaffee & Johannisbeerkuchen und Leberkäs & Kartoffelsalat heimfahren, um ein Wort zum Tag zu schreiben. Sowieso, wenn man seit einiger Zeit ein bisschen schreibfaul war.

Köln wurde noch einmal ausgiebig besichtigt und liegt mittlerweile schon wieder in weiter Vergangenheit. Was und wo die nächste Station sein wird, ist noch nicht ganz endgültig entschieden, also gibt es auch in dieser Angelegenheit noch nicht zu vermelden.

Am Samstag haben wir mal wieder mit dem Bambi-Soundsystem ein bisschen Musik aufgelegt. Uns hat das eine große Freude bereitet und ich glaube, dass sich zumindest ein kleiner Bruchteil des Publikums auch amüsiert hat. Und der Rest musste gezwungenermaßen eben auch bleiben, weil es draußen wie aus Eimern geschüttet hat.

Man mag es kaum glauben, aber es wird schon wieder Zeit, zurück zu Opas Geburtstag zu fahren. Sonst wird der Leberkäs kalt – oder er verbrennt. Es ist verrückt!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.