Bier

Nøgne Goreng

20:09 Uhr – Mitten in diese vorweihnachtliche Woche passt doch hervorragend etwas Fernöstliches. Zum Beispiel ein Bier mit Zitronengras. Ein kleiner Haken am Asien Pale Ale aus dem Hause Nøgne ø ist, dass die Brauerei in Norwegen zuhause ist. Aber da wollen wir mal ein Auge zudrücken, zumal ich wahrscheinlich auch noch nie ein norwegisches Bier probiert habe. Das Bier kommt in einer schwarzen Dose mit neongelber Schrift, groß zu sehen ist ein zweimal geöffneter Kreis. Ich könnte mir vorstellen, dass das das ø darstellen soll. Es ist neben Hefe, Hopfen und Gerstenmalz auch mit Weizen und Roggen gebraut, außerdem mit Orangenschalen, Blätter der Bergamotte und natürlich mit Zitronengras. Laut Angaben auf der Dose soll es recht trocken und mehr fruchtig als bitter sein. Wir werden sehen und schmecken.

Das Pale Ale ist sehr dunkelgold bist fast orangefarben, durch seine Trübe sieht es fast ein bisschen wie naturtrüber Apfelsaft aus. Dazu trägt auch bei, dass sich der wenige Schaum sofort verflüchtigt hat. In der Nase wirkt es extrem fruchtig-süß, natürlich nach Zitrusfrüchten. Im Geschmack ist dann von dieser ganzen Süße und Fruchtigkeit nichts mehr zu finden. Das norwegische Gebräu ist eher etwas dünn und leblos, tatsächlich hat es aber den Geschmack von getrocknetem Zitronengras aus dem Asia-Laden. Genau das gibt dem Bier auch diesen trockenen Touch. Beim Schlucken lässt sich ganz hinten auf der Zunge eine leichte Bitterkeit feststellen, die aber mehr von den Orangenschalen als vom Hopfen kommen dürfte.

Ein interessantes Bier, das man auf jeden Fall mal probieren kann. Es ist absolut nichts schlechtes, aber auch nichts, das ich schon bald vermissen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.