Leise bieselt das Reh…

12:01 Uhr – … ein gelbes Loch in den Schnee. Hier in Passau regnet es in Strömen und so langsam aber sicher verabschiedet sich der mühevoll angehäufte Schnee wieder – wenn auch völlig farbneutral. Und ich muss mir jetzt endlich mal einen Regenschirm zulegen. Es ist nämlich so, dass ich genau jetzt eigentlich zur Uni sollte, aber das ist einfach unmöglich, weil ich nach fünfzehnminütigen Fußmarsch dann vier Stunden lang klatschnass im Hörsaal sitzen würde. So werde ich also zumindest die Unterlagen für die erste Vorlesung jetzt gleich mal hier zuhause durchklicken und auf nachlassenden Niederschlag hoffen. Eigentlich gehe ich nämlich sehr gerne in Vorlesungen, auch wenn sie ab und an stinklangweilig sind. Es ist ja nicht so, dass das Durchklicken der Unterlagen besonders spannend wäre. Da ich aber mehr so der Lerntyp bin, der sich gerne berieseln lässt (um im Motiv eines bekannten Weihnachtsliedes zu bleiben), nehme ich glaub aus den Erzählungen in den Vorlesungen mehr mit als durch still und starres Anschauen der Unterlagen. Aber eine satte Lungenentzündung inklusive Blasenentzündung und nassen Socken ist mir die Berieselung dann doch nicht wert.

Jau. Vom Wetter abgesehen bin ich ganz gemütlich in meinen Studienendspurt gestartet. Die Bachelorarbeit liegt so gut wie fertig da und ich werde sie hoffentlich nächste Woche abgeben. Wenn dies getan ist und sich bis dahin vielleicht auf ein Praktikumsplatz gefunden hat, wird es langsam mit der Lernerei losgehen. Allerdings sind meine Klausuren in diesem Semester so spät, dass ich den Druck noch etwas vermisse. Wir werden sehen.

Und: Freue dich, Christkind kommt bald!

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Leise bieselt das Reh…

  1. Aber es ist bei weitem nicht so spektakulär, wie es in der Tagesschau aussah!
    Trotzdem sehe ich mich durch die Hochwassernachrichten in meinem Fernbleiben von der Uni bestätigt. Da hätte ja weißgottwas passieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.