Wort zum Tag

Ich glaub' es piept!

Veröffentlicht

19:35 Uhr – Mein Auto hat eine tolle Spezialfunktion. Völlig ohne Grund leuchtet während der Fahrt gerne mal plötzlich das Öllämpchen auf, mit Vorliebe auf der Autobahn, untermalt von einem sehr penetranten, minutenlangen Piepton. So auch heute wieder, als ich von Ravensburg Richtung Leutkirch unterwegs bin. Ein wunderbares Geräusch. Auf dem Weg schaue ich noch kurz bei meinen Großeltern auf einem Plausch mit meiner Oma rein. Dort empfängt mich ein weiteres meiner absoluten Lieblingsgeräusche – wer Angehörige mit Hörgeräten hat, wird es kennen: Diese Geräte fangen auf einer sehr hohen Frequenz an zu piepen, wenn die Batterien schwach werden. Dass schrille Piepen hören alle unter 70-jährigen im Raum – nur der Hörgerätbesitzer natürlich nicht. Der hört ja schlecht. Der Sinn dieses Signaltons erschließt sich mir deshalb nicht ganz, dennoch ein Ohrenschmaus. Dann komme ich endlich in meinem Elternhaus an, schließe die Türe auf; es ist niemand zuhause, weil meine Eltern erst später aus dem Urlaub zurück kommen. Von absoluter Ruhe kann aber nicht die Rede sein. Es piept. Natürlich. Ich weiß nur nicht, was piept. Erst habe ich das Telefon in Verdacht, dann denke ich, dass meine nassen Schuhsohlen auf den Fließen quietschen (tut mir leid, ich bin mir Schuhen reingelatscht. Aber ist ja keiner da, der schimpfen kann). Auch nicht. Das Piepsen ist aber auch nicht zu lokalisieren. Irgendwie unheimlich. Ich werde kreativ und vermute ein verwirrtes, umherflatterndes Piepevögelein im Treppenhaus. Aber auch kein fedriger Freund. Und dann habe ich einen Verdacht, der sich bestätigt: Überall im Haus piepen die neu installierten Feuermelder fröhlich vor sich hin. Kein Alarmgeräusch, mehr so ein „Ich bin auch noch da“. Keine Ahnung, wie man das aus kriegt. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht mal, wo überall Feuermelder sind. Eines habe ich aber bereits sicher gestellt: Es brennt nicht, es piepst nur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.