Der Bundesliga-Morning-Show-Down

8:28 Uhr – Hach, endlich wieder geregelter Aufsteh-Rhythmus heute. Gestern bin ich schon nämlich um drei Uhr Nachts „aufgestanden“, obwohl ich davor eigentlich gar nicht geschlafen habe. Ich bin nämlich mit unsere Früh-Moderator Peter nach Ulm zum Sender Donau 3 FM gefahren, um dort mal alles – insbesondere die Morningshow – anzugucken. Am Mittag war ich dann zu Hause und hatte frei. Für Frühaufsteher wird so ein Tag dann doch ganz schön lang. Ich hab sogar geputzt! Abends war ich dann beinahe zu müde, um das Relegationsspiel zwischen Düsseldorf und Hertha anzuschauen. Aber es war dann auch zu spannend, um einfach ins Bett zu gehen. Bis zur Nachspielzeit. Dann hat die Schande angefangen. Unglaublich, dass sowas passieren kann. Da rennen die ganzen Idioten einfach noch während dem Spiel auf den Platz. Respekt vor den Spielern, gerade vor den Berlinern, dass die da nochmal zurück gekommen sind. Ich glaub meine Lust wäre da nicht so riesig gewesen. Das in aller Kürze. Ich muss jetzt nämlich zum Arbeiten. Heute ist mein letzter Nachrichten-Einlern-Tag. Also: Wir sehen uns in Liga eins (und einen Leser in Liga drei).

Veröffentlicht von

4 Gedanken zu „Der Bundesliga-Morning-Show-Down

  1. die berliner haben bestimmt in der kabine ausgemacht dass sie protest einlegen und sind dann nur nochmal raus dass es nicht ganz eskaliert….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.