menue21:03 Uhr – Ich bin kein Freund von Lederhosen, muss mich nicht durch überfüllte Bierzelte quetschen und habe Besuche auf Oktoberfest und Wasen hinter mir, die nicht zwangsläufig wiederholt werden müssen. Und wenn ich vor zwei Jahren beim Oktoberfest in der Stierkampfarena von Valencia (die Spanier trinken mit Strohhalmen aus Maßkrügen – zu fünft! – das muss das Mallorca-Gen sein) dachte, der Tiefpunkt wäre erreicht, so habe ich mich vermutlich geirrt. Mein ehemaliger kolumbianischer Mitbewohner hielt das Oktoberfest gar für den deutschen Nationalfeiertag (wer hat den auch ausgerechnet auf den 3. Oktober gelegt – ist doch klar, dass das für Verwirrung sorgt). Natürlich kann ich nicht verschweigen, dass ich mir einst eine Badehose in Lederhosenoptik gekauft habe. Aber ich fand das geschmacklos-witzig – und es war in einer Zeit, als nicht jedes Musikvereinsmitglied so eine hatte. Das alles schien jedoch passé.

Bis ich vor wenigen Tagen wieder festgestellt habe: Am Oktoberfest ist einfach kein Vorbeikommen. Meine Schwäche liegt wohl in der Kulinarik. Vor allem dann, wenn vermeintlich bayerische Schmankerl auf Leckerbissen aus anderen Kulturkreisen stoßen. Okay, dass Oktoberfest und Italien bei so vielen besoffenen italienischen Besuchern irgendwann eins werden, war absehbar. Aber trotzdem, hier ist sie, die absolut leckere Oktoberfest-Pizza:

pizza

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.