Alles wird besser

12:59 Uhr – Ich glaube, ich war noch nie ein Lutscher-Junkie. Wahrscheinlich gab es in meinem Leben noch nicht mal eine Phase, in der ich besonders häufig Lutscher gelutscht habe. Falls es aber doch ansatzweise sowas gab, dann war das mit Sicherheit im letzten Jahrtausend. Und meine Haupterinnerung ist eigentlich, dass ich den Lutscher irgendwann zerbissen habe. Es war nämlich äußerst unangenehm, den Lutscher ganz fertig zu lutschen. Grund dafür war der Stiel. Der war nämlich – so glaube ich – aus gepresstem Papier oder ähnlichem. Sicher sehr umweltfreundlich und gesund. Aber leider auch wasser- und speichellöslich. Man hatte dann eben immer diese aufgeweichte Papierpampe mit im Mund. Herrlich.

Gestern hat das Hotelpersonal bei der Schulung in Nürnberg für jeden Teilnehmer neben Getränken, Kugelschreiber und Block auch einen Lutscher an den Platz gelegt. Bei mir lag ein Chupa Chups mit Apfelgeschmack (übrigens ein spanisches Süßwarenprodukt, nur so am Rande). Natürlich kann ich nicht während der Schulung so einen Lutscher lutschen. Dann kann ich ja nicht mehr sprechen und der Stiel im Mund sieht jetzt auch nicht gerade spitze aus. Außerdem ist das purer Zucker und schlecht für die Zähne. Andererseits gilt natürlich die eiserne Geschenkter-Gaul-Regel. Also habe ich den Lutscher eingepackt und auf der Heimfahrt im Auto gelutscht. Und siehe da: Die Lutscherindustrie hat was dazugelernt! Der Stiel ist jetzt aus bösem, ungesundem und umweltvergiftendem Plastik. Löst sich dafür aber auch nicht im Mund auf und ich konnte den tollen Apfellutscher über viele Autobahnkilometer hinweg bis ganz zum Schluss lutschen. Jetzt habe ich einen wunden Gaumen und das gute Gefühl: Alles wird besser!

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.