9:37 Uhr – Ganz schön doof: Gleich setze ich mich ins Auto und werde dann, wenn alles gut läuft, 21 Stunden sitzend in diversen Verkehrsmitteln verbringen. Und das am Sonntag. Nur, um von A nach M zu kommen. Ein M, in dem es laut diversen Wetterberichten eigentlich nur regnet und gewittert, außerdem giftige Tiere und korrupte Polizisten gibt. Aber hilft ja jetzt auch nichts mehr, die Reise ist bezahlt, also wird sie angetreten. Rücken hin, Regen her. Und als kleiner Trost für mich selbst: Regen bei 31°C ist jetzt auch nicht schlimmer als kein Regen und 11°C.
pedro

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.